Der Blog – Ansichten eines Designers.

Talking loud …

Saying something!

Talking loud …

Saying something!

To whom it may concern.

 

In diesem Blog werde ich mich zu Themen auslassen, die direkt oder auch indirekt mit Grafik & Design zu tun haben. 
Vieles über das ich mich hier verbreite wird nicht objektiv sein, sondern nach meiner Ansicht und Meinung eingefärbt sein. Wem das nicht gefällt der muss es nicht lesen, oder gar kommentieren – wenn Kommentare überhaupt aktiviert sind. Das bleibt noch abzuwarten. Immerhin hat diese Form des Berichtens Tradition: Der Gonzo-Journalismus. Zumindest geht es in die Richtung. Da wird aus der Sicht des Erlebenden erzählt. Der gibt den Ton an, der färbt ein, der polarisiert. Objektivität in der Berichterstattung wird, wenn sie überhaupt vorhanden ist, vom Rezipienten sowieso nicht wahrgenommen – meiner Meinung nach. Die Lückenhaftigkeit der Berichterstattungen wird aufgesogen und im besten Falle 1:1 genauso lückenhaft wiedergegeben,  aber doch meist verzerrt und mit der stillen Post auf den Weg geschickt. Was dabei am Ende an- und herauskommt ist oft mehr als haarsträubend. Gleichwohl. Wenn Mistrauen angebracht ist, wird dem Berichteten ohnehin pauschal die Glaubwürdigkeit aberkannt. 


 

Auch wenn ich mir keine wie auch immer geartete journalistische Qualität ausspreche, fühle ich mich dem Gonzo näher. Vor allem, weil man fehlende Fakten durch wilde und wage Vermutungen, wenn schon nicht ersetzen, so doch wenigstens die Lücken ein wenig anfüllen kann. Wenn jemand das nicht erkennt, könnte man ihn mit einigem Recht als gutgläubig oder naiv bezeichnen.

Nimm´ auf, was dir hier geboten wird, aber bleibe auf der Hut. Auch wenn ich mich bemühe (großes Indianerehrenwort, ptui! Hach, darf man das überhaupt noch sagen?) keine falschen Inhalte zu verbreiten, können Fehler passieren. Für freundliche Korrekturen bin ich dankbar und dann wird auch nachgebessert. Handelt es sich um eine Art Ermessensspielraum, dann überlege ich mir das.

 

 

Und das führt mich zu: Trolls und Trottel

 

Es werden Trolls und Schlitzohren versuchen hier und da ein übles Spiel anzuzetteln. Und das nicht, weil hier der Nabel der Welt vermutet wird, sondern weil die einfach nur Spaß daran haben, andere zu nerven. Die werde ich freundlich aber bestimmt des Platzes verweisen.
Die gute Kinderstube wird hier großgeschrieben, kein Gemotze und Gestänkere über den Autoren oder jene die etwas dazu sagen. Wer nicht das Format hat höflich und bei der Sache zu bleiben, darf sich gerne woanders herumtreiben.

 

 

Also, was soll das Ganze hier?

Heutzutage verbreitet sich ja Hinz und Kunz über das Internet. Warum also nicht auch ich? Geht es mir um Aufmerksamkeit? Ja sicher, sonst würde ich mich nicht hier verbreiten. Die Idee das Internet zum Gedankenaustausch zu nutzen ist großartig. Wenn es mir gelingt Menschen zu interessieren und ein wenig Qualität

Loading new posts...
No more posts